Star Citizen – Around the Verse 2.18 – deutsche Zusammenfassung

Star Citizen Infos

In Folge 2.18 vom 11.02.1016 von Around the Verse (ATV) bringen uns Sandi Gardiner und Ben Lesnick wieder die News aus der Entwicklung von Star Citizen. Besonders aus Frankfurt kamen dieses mal besonders interessante Neuigkeiten, aber auch Foundry 42 in England hat einiges zu berichten, aber der Reihe nach.

In dieser deutschen Zusammenfassung versuche ich wieder locker und frei übersetzt die wichtigsten Infos aus der Folge zusammenzutragen ohne Gerüchte in die Welt zu setzen. Los gehts:

Zu Beginn haben Sandi und Ben noch einmal darauf hingewiesen, dass die Free-Flight Kampagne am Wochenende endet, ebenso wie das Bundle von Squadron 42 und Star Citizen.

Sie konnten es sich auch nicht verkneifen, einige der tollen Valentinstags-Karten, welche ich schon im Beitrag „Valentinstag Idee von Star Citizen“ angesprochen habe, im Team zu verteilen…

Weiter geht es mit den „News aus den Studios“:

  • Los Angeles:
    In LA wurde weiter an der Optimierung der verschiedenen Schiffe gearbeitet. Es wurden die Schubdüsen der Reliant Scout weiter bearbeitet und die Schilde wurden weiter verbessert. Munition und Projektile waren die Woche auch dran – unter anderem beim Bugsmasher -> siehe die letzte Ausgabe.
  • Austin:
    Jack Ross spricht über die Planungen der nächsten MoCap-Shoots (Motion Capture-Aufnahmen). Diese stehen ganz im Zeichen der nächsten Umgebungen, die online kommen werden. Als Beispiele nannte er Drogen-Geschäfte die schief gehen oder auch klappen, Gefängnis-Szenen die typisch sind oder auch Szenen auf Polizei-Stationen oder Handgemenge. Es stehen auch einige Szenen auf dem Programm, die in den ersten MoCap-Aufnahmen z.B. im medizinischen Bereich, zu kurz gekommen sind. So hat er „normale“ Szenen angesprochen wie etwa Besucher und Patienten in Wartezimmer gehen oder ähnliches. Bisher hätten sie sich nur auf die „schrecklichen“ Szenen konzentriert.
    Weiter wurde an dem „Verkaufs“-System von Gegenständen gearbeitet nachdem der „Kauf“-Part weitestgehend abgeschlossen ist. Jetzt wird das Einkaufs-/Verkaufs-Erlebnis quasi rund gemacht. Damit wird bald das Inventarsystem und Lagersystem für die Hangar etabliert.
    Und es wird einen weiteren Cross-Studio Test der aktuellen Version geben. LA und Austin testen im Spiel gegeneinander die aktuelle Version und helfen damit der QA-Abteilung.
  • Foundry 42, UK:
    Aus England kamen News zum User-Interface-Design. Eine App für das MobiGlas zum Verwalten des Inventars ist fast fertig. Eine weitere MobiGlas App wird die Ausstattung des Spielers anzeigen, sprich wo am Spieler welche Gegenstände angebracht sind.
    Nach dem Feedback vieler Spieler wurde das sogenannte „Party“-System überarbeitet mit dem Spieler ihre Freund online finden und einladen und für gemeinsame Spiele organisieren können. Diese Überarbeitung wird relativ kurzfristig sichtbar sein.
    Eine weitere Überarbeitung nach Feedback vieler Spieler hat der Holo-Table erfahren. Damit können die Schiffe umgebaut und mit verschiedenen Waffen, Schilden und Antrieben ausgestattet werden. Der überarbeitet Holo-Table wird in Crusader (aktuelle Alpha-Universum-Version) verfügbar gemacht um die Schiffe mit den bereits im Hangar befindlichen Erweiterungen auszustatten.
  • Foundry 42, Frankfurt:
    Brian Chambers sitzt mit Erin Roberts vor der Kamera. In Frankfurt sind zurzeit einige Mitarbeiter aus England um am EA-System – hier dem Konversations-Modul – zu arbeiten. Dies dient zurzeit hauptsächlich für Squadron 42, wird aber auch im offenen Universum eingesetzt. Auch Chris Roberts ist in Frankfurt und die ganze Crew ist an der Planung für das kommende Jahr um die Arbeiten, hauptsächlich für Squadron 42, welches dieses Jahr fertig werden soll, zu besprechen. Brian und Erin haben noch ein wenig über das Wachstum des Frankfurter Büros geplaudert und das alles gut läuft bis Erin dann erzählte das die „coole Entwicklung“ der prozeduralen Oberflächen hauptsächlich hier in Frankfurt entwickelt wurde und die Spieler bald auf Planet fliegen können, dort auch aussteigen und herumlaufen werden. Das klang ein wenig nach SPOILER-Alarm! Aber uns soll es recht sein 😉

Im Around the Verse Interview mit Jared Huckaby ist diese Woche Jason Cole, Lead Cinematics Animator. Jason beschreibt, wie er aus den vielen MoCap-Szenen, die gedreht wurden, die einzelnen Stücke herausschneidet und dann wieder zu verwertbaren Clips zusammensetzt. Ich spare mir an dieser Stelle wieder die komplette Wiedergabe des Interviews.

„Which Glitch“ (WG) hat einen Teil in „Around the Verse“ (ATV) bekommen. Das QA-Team stellt wieder 5 lustige Bugs vor. Ich bin mal gespannt, ob WG jetzt fester Bestandteil der ATV-Serie wird oder ob die eigenständigen Folgen beibehalten werden.

MVP: „RENDERG“ hat ein Control-Panel für StarCitizen entworfen.
Die Arbeit könnt Ihr Euch in folgendem Forum-Post ansehen:
https://forums.robertsspaceindustries.com/discussion/316606

Das war es auch schon wieder mit der Ausgabe – wir warten auf mehr…
Bis dahin viele Grüße, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte folgende kleine Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.