Star Citizen – Around the Verse 2.22 – deutsche Zusammenfassung

Star Citizen Infos

In Folge 2.22 vom 10.03.1016 von Around the Verse (ATV) bringen uns Sandi Gardiner und Ben Lesnick wieder die News aus der Entwicklung von Star Citizen.

In dieser deutschen Zusammenfassung versuche ich wieder locker und frei übersetzt die wichtigsten Infos aus der Folge zusammenzutragen ohne Gerüchte in die Welt zu setzen. Los gehts: 

Wie immer, hier geht es zur Original-Folge:
https://robertsspaceindustries.com/comm-link/transmission/15236-Around-The-Verse

In dieser Ausgabe geht es um die Alpha 2.2.1. Jetzt, während ich hier sitze und die Folge zusammenfasse, ist die 2.2.2 schon aktuell für alle Spieler verfügbar – ich hinke etwas hinterher 😉

Ben spricht von 2 Erweiterungs-Zielen aus der Kickstarter Kampagne, die in Patch 2.2 realisiert wurden. Ein neues Kühlsystem verfügbar gemacht, das „J-Span Cryo-Star“:

Bild vom Strech Goal 56 Millionen
Stretch Goal 56 Millionen: Cryo-Star Kühlsystem

Zudem gibt es ein Pflänzchen, das „Xi´An Space Plant“. Eine Primel, die aller hundert Jahre für eine Nacht blüht:

Bild vom Stretch Goal einer selten blühenden Pflanze
Xi´An Space Plant – blüht echt selten

Ob und wie man die Erweiterungen im Spiel schon sieht oder wo sie zu finden sind… ich schau mal.

Die Dreharbeiten zum „Making of Star Citizen“ haben begonnen. Die ersten Szenen in denen Chris Roberts über die Anfänge spricht sind wohl im Kasten. (Annerk.: Das ist auch gut so, denn wenn das Spiel mal fertig ist, kann er sich sicher nicht mehr an den Anfang erinnern, har har (böse)).

Es haben in der Woche wieder einige Bar Citizen Treffen in den verschiedenen Städten der CIG-Niederlassungen gegeben – unter anderem Frankfurt – war jemand dabei? Bilder dazu gibt es unter anderem auf Instagram @robertsspaceind

Die neuen „Hundemarken“ sind verfügbar – etwas mehr auf Squadron 42 ausgerichtet. Sehen schön aus, die Dinger.

Weiter geht es mit den „News aus den Studios“:

Los Angeles:
In LA sitzen Eric Kieron Davis und Patrick Mathieu vor der Kamera. Patrick ist neu dabei und arbeitet an der Überführung der Schiffs-Motoren in das neue Items-System.
Die Truppe in LA arbeitet zudem an den LoD (Level of Detail) der verschiedenen Schiffe. Da das viel Arbeit ist beendet Eric den Bericht auch damit und winkt.
– Schade, hätte mir mehr erwartet.

Austin:
Tyler WIltkin, Senior QA, sitzt in Austin. Er erzählt, dass die letzten Wochen vor der Alpha 2.2 sehr anstrengend waren. Jetzt ist es online und sie bearbeiten die ganzen Fehler und Bugs, die ihnen berichtet werden. Intern werde schon fleißig an 2.3 gearbeitet und getestet und DAS IST MAL EINE GUTE NACHRICHT. Alle Verbesserungen und Neuerungen fließen da schon ein.
Im Bereich Animation wird an den „NPC World Population Animation Sets“ gearbeitet. Wie soll ich das jetzt übersetzen: Weltbevölkerungs-Animationen? Es geht dabei um die ganzen öffentlichen Bereiche auf der Planetenoberfläche, die mit NPCs (Non-Player-Character) gefüllt werden sollen um die benötigte Atmosphäre für das Spiel zu schaffen. An Suadron 42 wird auch noch animiert – einiges für Mark Hamill und der Starfarer.

Der/Die Starfarer - ein echt dickes Transportschiff
Der/Die Starfarer – ein echt dickes Transportschiff

Die Arbeit an der Einkaufsmeile geht ebenso voran wie auch die Ausarbeitung der Preisgestaltung für die Spiel internen Schiffskomponenten-Preise.
Das war es damit aus LA.

Foundry 42, Frankfurt:
Weiter geht es mit Brian Chambers. Er hat diesmal einen Kollegen an seiner Seite, Tom Johnson (eigentlich Foundry 42 – UK). (Anmerk.: nicht zu verwechseln mit dem Darsteller aus Miami Vice)
Als erstes erzählen sie von ihrer „Bar Citizen“ Erfahrung: 85!!! Fans waren dort – 20 Leute aus dem Team waren dabei. Die Motivation die durch diese Events in das Studio getragen wird ist großartig.
Ein Fan hat Brian „The Lamp“ übergeben – jetzt haben sie auch eine in Frankfurt. (Anmerk.: Wer nicht weiß, was „The Lamp“ ist, sollte sich noch mal die ersten Folgen von „Wingman’s Hangar“ ansehen und den ersten 24h-LiveStream – das Ding ist Kult!)
Die beiden haben noch ein wenig darüber gesprochen, dass die Zusammenarbeit zwischen Manchester und Frankfurt sehr gut funktioniert, da der Zeitunterschied nicht so groß ist und die Team davon profitieren, sich sehr eng austauschen zu können.
Erin und Christ sind auch in Frankfurt und kommen dann am Abend noch vorbei um direkt mit den Leuten bzgl. Technischer Details zum prozeduralen Planetenaufbau zu sprechen.
Damit verabschieden sich die Beiden für diese Woche.

In „Die wundervolle Welt von Star Citizen“ spricht Jared Huckaby mit „Bored Gamer“ (youtu.be/IVE8XW_R0LE) einem YouTuber der viele Anleitungen für Star Citizen erstellt hat. Im Interview erzählt Tim (so heißt er wirklich) wie er dazu kam und was er sonst so macht. Ich spare mir hier die komplette Wiedergabe des Interviews. Ihr findet sein Interview ab 16:37.

In Der Rubrik „ATV – hinter den Kulissen“ hat Jared die Kollegen von Behaviour zu Gast. Sie reden über Botanik – Pflanzen die Wachsen, Tanzen, Blühen und so weiter… Ich spare mir hier die komplette Wiedergabe des Interviews.

Diese Woche gibt es eine neue Rubrik: „The Loremaker`s Guide to the Galaxy“. Cherie Heiberg ist die Geschichten-Erzählerin und führt uns in die erste Folge über Geschichte und Wissenschaft der Sternensysteme und Planeten. Heute geht es um das „Horus“ System. Sie erzählt eine Menge über Horus, wie und vom wem es entdeckt wurde, die politischen und militärischen Zusammenhänge u.s.w. Wichtig und interessant zu wissen: Im Horus System gibt es gleich zwei Wurmlöcher (Jump Points) in das Xi´An-Gebiet – daher dürfte es in Zukunft dort vermehrte militärische Präsenz geben – Piraten aufgepasst! Den Rest der Rubrik spare ich mir – ist aber ganz sehenswert…

MVP:  „Kaneto.DNO“ für sein Video „Radar Globe 2.0“ – in dem Viedo zeigt Kaneto die Funktionen des Radars.

Den „Art Sneek Peek“ gibt es im Video ab 48:05. Ein Blick auf den AR-Modus des MobiGlas im Waffenladen um uns dynamische Beschriftungen von Gegenständen zu zeigen…

Das war es auch schon wieder mit der Ausgabe – wir warten auf mehr…
Bis dahin viele Grüße, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte folgende kleine Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.