WhatsApp mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

WhatsApp Logo

Heute hat WhatsApp die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung veröffentlicht. Damit wird die Kommunikation des weltweit am häufigsten genutzten Messengers sicherer. Wie die Verschlüsselung im Detail funktioniert 

hat WhatsApp auf der Homepage in einem verständlichen Beitrag unter https://www.whatsapp.com/security/ beschrieben.

Ich habe das natürlich gleich mal ausprobiert und finde auch in meinen „Einstellungen“ unter „Account“ den Punkt „Sicherheit“:

Sicherheitseinstellung unter WhatsApp
Sicherheitseinstellung unter WhatsApp

Ok, das Sicherheits-Feature ist angekommen. Ob die Verschlüsselung in den einzelnen Chats verwendet wird, kann man überprüfen, in dem man bei einem Chat auf den Namen bzw. das Chatsymbol tippt und die Chat-Info aufruft. Dort wird unter dem Punkt „Verschlüsselung“ der Status angezeigt.

Verschlüsselungs-Status eines Chats
Verschlüsselungsstatus eines Chats – noch nicht überall aktiv

Bei meinem Beispiel-Kontakt ist die Verschlüsselung noch nicht aktiv – um genau zu sein: Ich habe noch nicht einen verschlüsselten Chat. Das mag zum einen daran liegen, dass das Feature wohl wirklich noch neu ist, zum anderen habe ich auch nicht die neueste Version. Ich habe mir die Status Infos auf zwei Handys, die miteinander chatten angesehen – beide sagen, der Partner verwende noch nicht die neueste Version.

Auf meinem Handy läuft die Version 2.12.556 – auf der Homepage ist die aktuelle Version für Android mit 2.16.9 angegeben. Im Playstore wird mir die aktuelle Version aber nicht angeboten.
Nach dem Download des APK-Files von der WhatsApp-Homepage und der manuellen Installation habe ich die aktuelle Versionsnummer auch auf dem Display meines Handys.

Jetzt sieht die Sache im Chat schon anders aus:

Sichere Kommunikation
Sichere Kommunikation – Anzeige im Chat

Die Anzeige, ob ein Chat verschlüsselt ist funktioniert. Nun kann auch über die Chat-Info unter dem Punkt Verschlüsselung ein QR-Code aufgerufen werden, der vom Chat-Partner gescannt werden kann. Dadurch lassen sich die Chat-Partner eindeutig identifizieren. Alternativ dazu lässt sich auch ein 60-stelliger numerischer Code vergleichen.

So nach und nach sollte man nun also die Codes seiner Kontakte einscannen um sicher zu sein, dass auch immer der richtige Partner am anderen Ende des Chats sitzt. Die Tatsache, dass die Einkaufswünsche meiner Frau an mich jetzt verschlüsselt übertragen werden, lässt mich deutlich besser schlafen 😉 Ich hoffe, Euch auch!
Bis demnächst, viele Grüße, Frank

Ein Gedanke zu „WhatsApp mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte folgende kleine Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.