Textformat (Fileformat) DOS <---> Unix mit Vim umstellen

Es soll ja vorkommen, dass man unter Linux mal eine Datei editieren muss, die aus der DOS-Welt kommt. Gerade bei Scripten kommt es schon mal vor, dass die Dateien dann nicht wie gewünscht funktionieren. Es gibt dann eine Fehlermeldung, die so oder so ähnlich aussieht:

#!/bin/bash^M: command not found!

Generell lässt sich sagen, dass Vim drei Dateiformate unterscheidet: DOS, Unix und Mac. Die Unterscheidung besteht im Zeilenendezeichen, welches beim Lesen von Vim entfernt und beim Schreiben des Files an das Zeilenende angehängt wird.

Um zu erfahren, welches Fileformat die geöffnete Datei gerade hat kann folgender Befehl verwendet werden:

Abfrage: :set ff ?

Jetzt kann entsprechend dem Ergebnis das Format mit einem der folgenden Befehle geändert werden:

:set ff=unix

Stellt das Fileformat auf Unix um, es wird ein <LF> an das Zeilenende gehängt.

:set ff=dos

Stellt das Fileformat auf DOS um, es wird ein <CR><LF> an das Zeilenende gehängt.

Eine sehr ausführliche Beschreibung der FileFormat-Einstellungen gibt es auf der Vim-Wikea Seite, dort sind auch eine Menge Informationen zu den verschiedenen Konvertiermethoden vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte folgende kleine Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.