Ubuntu 10.10 – Bildschirm bleibt schwarz

Nichts ist nerviger, als nach der Neuinstallation eines Betriebssystems nach dem Neustart des Rechners vor einem schwarzen Bildschirm zu sitzen. „Irgendwie“ hat das System gebootet und die letzte Meldung die man auf dem Screen liest lautet: „No signal – going to sleep“

Und nun?

Im Falle von Ubuntu 10.10 gibt es eine relativ einfache Lösung. Wenn der Bootloader GRUB das Menü mit den vorhandenen Einträgen anzeigt kann man mit der Taste „e“ die Startoptionen bzw. Kernelparameter für das ausgewählte System anpassen. Die Einträge „quiet und splash“ entfernen und durch „nomodeset“ ersetzen.

Jetzt sollte Ubuntu „normal“ starten und man kann unter „System -> Administration -> Additional Drivers“ die richtigen Treiber nachinstallieren und aktivieren. Gerade bei nVidia-Karten scheint dies häufig der Fall zu sein – da braucht man halt den Treiber vom Hersteller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte folgende kleine Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.