Star Citizen – Around the Verse 2.25 – deutsche Zusammenfassung

Star Citizen Infos

In Folge 2.25 vom 31.03.1016 von Around the Verse (ATV) bringen uns Sandi Gardiner und Ben Lesnick wieder die News aus der Entwicklung von Star Citizen.

In dieser deutschen Zusammenfassung versuche ich wieder locker und frei übersetzt die wichtigsten Infos aus der Folge zusammenzutragen ohne Gerüchte in die Welt zu setzen. Los gehts: 
Wie immer, hier geht es zur Original-Folge:
https://robertsspaceindustries.com/comm-link/transmission/15275-Around-The-Verse

Zuerst erklärt Ben mal wieder, was man alles schon in Star Citizen machen kann – mal wieder. Diese ständigen Wiederholungen sind wahrscheinlich den „neuen“ Spielern geschuldet. Auch der Hinweis, dass die Alpha 2.3 fertig ist haben wir schon mal gehört.

Aktuell werde an Squadron 42 heftig gearbeitet und das PU (Persitent Universe) Team arbeitet an der Alpha 2.4. Hier steht noch nicht fest, was genau der Inhalt werden wird, doch das Team spricht von der Integration der „Persistence“. Die Übersetzungen ‚Beständigkeit‘ oder ‚die Fortdauer‘ beschreiben es wohl am besten. Bis jetzt wird bei jedem Spielstart alles was den Spieler betrifft wieder auf Anfang gesetzt. Die Schiffe haben keinen Schaden, der Ruf des Spielers ist unbefleckt, die Missionen sind nie geflogen u.sw.
In den nächsten Versionen wird die Beständigkeit dieser vielen Parameter in das Spiel integriert. Dadurch „merkt“ sich das Spiel den Ruf des Spielers, den Zustand der Schiffe und den Erfolg oder Misserfolg bei den Missionen. Das ist der Weg zum „BESTÄNDIGEN UNIVERSUM“ – klingt in diesem Zusammenhang zwar auch nicht ganz richtig – ich finde es aber besser als „FORTDAUERNDES UNIVERSUM“ – oder?

Der Starfarer und die Xi´An Scout werden noch bis Montag verkauft (04.04.2016). Damit sich auch wirklich jeder ein Bild von dem großen Starfarer machen kann ist dieser über das Wochenende für jeden verfügbar.

Weiter geht es mit den „News aus den Studios“:

Los Angeles:
Diese Woche sitzen Randy Vazquez und Chad McKinney (Gameplay Engineer) im Studio. In L.A. liegt der Schwerpunkt auf dem neuen Item System (System zur Verwaltung der einzelnen Gegenstände im Spiel) wie z.B. Schiffskomponenten. Zudem wird einiges an verschiedenen Charakteren gemacht. Kurzer Spoiler: Arbeit an Schiffen, die bald kommen – genaues darf er aber noch nicht sagen. Chad arbeitet sich gerade ein, liest die interne Dokumentation und wird bald an den Türen, automatischen Türen, arbeiten… Das war es aus Santa Monica.

Austin:
Jake Ross aus Texas erzählt, dass die Mannschaft stark an den Shops arbeitet und diese umfangreicher werden, als zuerst gedacht (irgendwie hören wir das dauernd!). Die Shops sind auf einem guten Weg zu Port Olisar. Da wird es etwas Namens „Kiosk Terminal Shopping“ geben. Ein Verkaufsterminal an dem sich auch größere Gegenstände (Schiffs-Ausrüstung) kaufen lassen. Dabei soll sich diese Form des Einkaufs deutlich von den üblichen In-Game Einkäufen unterscheiden – mal sehen, was das Team so bastelt. Auch Jake spricht von der Persistence – diese sei nun voll im Entwicklungs-Zweig angekommen. Damit ist das Thema jetzt realer Bestandteil der nächsten Versionen. Das QA-Team testet gerade diese Beständigkeit in den Hangars. Schiffe können positioniert werden und bleiben dann auch da, wo man sie hinstellt. Die Hangar selbst, also die Bays, können konfiguriert bzw. „umgestellt“ werden. Dies soll dann schon InGame erfolgen, so dass dafür nicht mehr zur Webseite gewechselt werden muss. Und mit einem Gruß an die Kollegen, die letzte Woche die Alpha 2.3 online gebracht haben verabschiedet sich Jake.

Foundry 42, UK:
Aus Manchester grüßen uns Tom Johnson und Matt Webster. Ich beschwere mich ja immer über den Dialekt – jetzt auch noch über die Technik. Die Jungs in England scheinen da vor einer 640 x 480 Pixel WebCam zu sitzen und haben das Mikrofon auf Spracherkennung gestellt. Man versteht die nicht nur schlecht – der Sound ist auch mies. Kauft denen doch mal ein anständiges Equipment! Das sollte bei über 100 Mio. USD doch drin sein 🙁

Foundry 42, Frankfurt:
Brian Chambers sitz allein vor der Kamera. Gleich zu Beginn sagt er uns, dass es diese Woche kein großes Update gibt – es sind Osterferien und viele haben frei. Es wird zwar gearbeitet aber es hat sich nicht viel getan.
Disco Lando hat ihm eine Frage gestellt, wie es um VR aussieht und ob Brian etwas dazu sagen könne. Brian sagt hier ganz offen, dass es gemacht wird – zurzeit aber keine Priorität genießt. Es gibt zu viele andere Dinge zu tun. Und das war es dann auch schon mit den News aus Frankfurt.

Im ATV Interview hat Jared Huckaby diese Woche Erin Roberts zu Gast und sie reden über die weitere Entwicklung vom Persistent Universe. Erin erzählt ziemlich viel über die Zusammensetzung der Belegschaft bei Foundry 42 und warum das Studio in England so groß ist. Wie so oft spare ich mir an dieser Stelle das gesamte Interview…

Diese Woche gibt es wieder eine Episode von „The Loremakers Guide tot he Galaxy“ – Geschichten über die Geschichte von Star Citizen. Will Weissbaum (Senior Writer – CIG L.A.) führt uns durch das System Elysium. Wir erfahren jede Menge Hintergrundinformationen über das System mit den fünf Planeten. Die ganzen Details spare ich mir – die Folge ist aber sehr interessant und schön erzählt.

MVP: „PaulC2K“ für seine „Starfarer Karten“ – ein detaillierter Überblick über das riesige Schiff in dem man sich wirklich leicht verlaufen kann.
https://forums.robertsspaceindustries.com/discussion/319781/starfarer-floor-plan/p1

Den „Art Sneek Peek“ gibt es wohl nicht mehr – dafür gibt es ATV FAST FORWARD. Hier zeigt das Team um Chris Roberts auch, was auf uns zukommt: im Video ab 1:02:22.

Das war es auch schon wieder mit der Ausgabe – wir warten auf mehr…
Bis dahin viele Grüße, Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte folgende kleine Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.